Logo Vindelici Advisors - wir sind vernetzt
Dezember 11, 2022

Die Validierung der Unternehmensstrategie

Die Strategie eines Unternehmens wird abgeleitet von der Vision und Mission. Sie gibt den Pfad vor, den das Unternehmen beschreiten soll und ist dabei häufig auf mehrere Jahre angelegt. Aber darf man von diesem Pfad abweichen, nachdem man die Strategie einmal entworfen hat? Die Antwort darauf ist ein einfaches Ja!

Dezember 11, 2022

Die Validierung der Unternehmensstrategie

Die Strategie eines Unternehmens wird abgeleitet von der Vision und Mission. Sie gibt den Pfad vor, den das Unternehmen beschreiten soll und ist dabei häufig auf mehrere Jahre angelegt. Aber darf man von diesem Pfad abweichen, nachdem man die Strategie einmal entworfen hat? Die Antwort darauf ist ein einfaches Ja!

Eine ausgearbeitete Strategie sollte auf alle wirtschaftlichen Entwicklungen, besonders in Bezug auf die Unternehmensziele, Partnerschaften, Hauptakteur:innen und Unternehmensprozesse eine Antwort haben. Allerdings sind viele der Entwicklungen – wie wir in jüngster Vergangenheit gesehen haben – nicht vorhersehbar. Das volatile wirtschaftliche Umfeld verlangt Unternehmen viel ab – vor allem Reaktionsschnelligkeit hinsichtlich geänderter Rahmenbedingungen, welche teilweise tiefgreifende strategische Konsequenzen nach sich ziehen können. Deshalb gilt es für Unternehmen kontinuierlich zu prüfen, ob sie sich noch auf dem richtigen Pfad in die Zukunft befinden. Eine Möglichkeit dafür ist die Validierung der Unternehmensstrategie.

Besonders bekannt ist diese Art der Strategiebewertung im Rahmen von Unternehmenskäufen. Man spricht von einer Commercial Due Diligence (CDD). Eine CDD lässt sich als sorgfältige Prüfung eines Unternehmens aus Markt-, Kunden- und Wettbewerbssicht beschreiben und ist neben der Financial Due Diligence die wichtigste Prüfung vor Unternehmenskäufen. Das Ziel einer CDD ist die vollumfängliche Validierung der Geschäftsplanung mittels Analyse des Geschäftsmodells, Markt-, Kunden- und Wettbewerbsanalyse sowie der Validierung von Businessplänen inklusive einer umfassenden Stärken-, Schwächen-, Chancen- und Risikobeurteilung. Wichtig ist aber: Aus unserer Sicht besteht die Notwendigkeit der strategischen Validierung nicht nur beim Kauf von Unternehmen. Besonders eine regelmäßige Prüfung der strategischen Kernelemente und Maßnahmen wirkt sich positiv auf die Wirtschaftlichkeit und Zukunftsfähigkeit aus.

Für die Validierung der Strategie gibt es verschiedene Möglichkeiten – sowohl interne als auch externe. Eine interne Option, für welche keine spezifischen Gründe vorliegen müssen, ist in Form einer Strategietagung realisierbar. Hierbei wird die Strategie mit den verantwortlichen Personen beispielsweise einmal im Jahr retrospektiv bewertet. Besonders das Erreichen strategischer Ziele sowie die Bewertung der dazu umgesetzten strategischen Maßnahmen sollten dabei im Fokus stehen. Dazu können folgende Fragen zu hilfreichen Erkenntnissen führen und potenziellen Handlungsbedarf aufzeigen: Konnten die umgesetzten Maßnahmen die geplante Wirkung erzielen? Wieso konnten die Ziele erreicht bzw. nicht erreicht werden? Zusätzlich sollte neben der Analyse der Vergangenheit zwingend der Bezug zum Unternehmensumfeld und der Zukunft hergestellt werden: Welche Rahmenbedingungen haben sich geändert? Was muss geändert werden, dass die Erreichung der Ziele zukünftig gewährleistet ist?

Besonders wenn größere strategische Änderungen geplant sind, der Wunsch nach tieferer Detaillierung der strategischen Planung besteht oder sich die Rahmenbedingungen im Unternehmensumfeld stark verändert haben, ist es zu empfehlen, eine Validierung mit externer Unterstützung durchzuführen.

Folgende Vorteile können bei einer externen Bewertung hervorgehoben werden:

  • Umfassende Analyse der branchenbezogenen Rahmenbedingungen mit hohem Detaillierungsgrad: Durchführung der Analyse des Unternehmensumfelds von Branchenexpert:innen mit langjähriger Erfahrung, spezifischen Wissen und einem ausgewählten Team
  • Objektivität der Analyseergebnisse: Eine Außenperspektive gewährleistet die nötige Objektivität – verzerrte Ergebnisse durch interne Befangenheit werden verhindert
  • Steigerung der Fokussierung: Durch eine objektive und zielorientierte Herangehensweise werden mit Fokus auf Wirtschaftlichkeit und Zukunftsfähigkeit Ziele und Maßnahmen priorisiert, Analysen durchgeführt sowie die Umsetzung von „Lieblingsprojekten“ vermieden
  • Vorbeugung von Ressourcenknappheit: Interne Bewertungen werden in der Regel neben dem Tagesgeschäft durchgeführt. Dies kann zu fehlenden personellen Ressourcen führen – durch eine externe Beauftragung werden die eigenen Mitarbeitenden entlastet

 

Neben den bereits genannten Aspekten ist unabhängig von einer internen oder externen Validierung der Unternehmensstrategie darauf zu achten, dass die Ausrichtung stets langfristig ist. Nötige kurzfriste Anpassungen, zum Beispiel durch externe Schocks, sollten vor der Umsetzung immer mittels einer Szenarioplanung analysiert werden, um langfristige Auswirkungen abschätzen zu können.

Durch die Validierung der Strategie kann also die Wirtschaftlichkeit und Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens gesichert werden. Dennoch muss man sich bewusst sein, dass strategische Änderungen eine starke Auswirkung auf das eigene Unternehmen haben können. Jede Anpassung muss hinsichtlich der Umsetzung und den möglichen Auswirkungen genaustens analysiert werden, damit kein gegenteiliger Effekt erzeugt wird. Gerne beraten wir von Vindelici Advisors Sie mit unseren umfangreichen Kenntnissen in den verschiedensten Branchen hinsichtlich einer Validierung Ihrer Unternehmensstrategie und begleiten Sie in der wirtschaftlichen, zukunftsorientierten und auf Ihre Kernwerte zugeschnittenen Ausrichtung.

Howson (2006): Commercial Due Diligence: The Key to Understanding Value in an Acquisition, 1. Aufl., Routledge.
Niederdrenk, Ralph (2017): Commercial Due Diligence: Die Königsdisziplin (Haufe TaschenGuide 10733) (German Edition), 1. Auflage 2017, Haufe.

Chris
Chris Schultheiß