Strategische Neuausrichtung in der Automobilzulieferindustrie hin zur Elektromobilität

Der Kontext.

Die Transformation der Automobilindustrie hin zur Elektromobilität wird durch technologischen Fortschritt, regulatorische Initiativen, steigendes Umweltbewusstsein und veränderte Verbraucherpräferenzen angetrieben. Der Wechsel von Verbrennungsmotoren zu Elektroantrieben zielt darauf ab, Emissionen zu reduzieren und die Umweltbelastung zu verringern.
Die Umstellung der ganzen Industrie erfordert tiefgehende strukturelle Veränderungen in der Wertschöpfungskette, die vor allem Zulieferbetriebe vor große Herausforderungen stellt, da das gesamte Betriebsmodell angepasst werden muss.

Der Auftrag.

Ein Zulieferer, der sich auf Präzisionsverbundwerkstoffe für die Automobilindustrie spezialisiert hat, wollte mit einem neuen CEO eine neue Strategie und einen Geschäftsplan für die Produktion und Bereitstellung von Komponenten für Elektro- und Hybridfahrzeuge entwickeln. Zusätzlich sollte Vindelici das obere Management während des Projekts in agile Arbeitsmethoden einführen.

Der Ansatz.

Um die neue Unternehmensstrategie zu definieren, wurde innerhalb von drei Monaten eine solide und verlässliche Entscheidungsbasis aufgebaut. In der ersten Phase des Projekts erstellte Vindelici eine Marktanalyse, die analysierte, wie sich die Märkte für Verbrennungs-, Hybrid- und Elektrofahrzeuge in allen Zielmärkten entwickeln und welche Folgen dies für das Geschäftsmodell des Unternehmens hat. In der zweiten Phase unterstütze Vindelici das Senior Management technologiebasierte Innovationsinitiativen zu konzipieren und zu bewerten, die an der strategischen Neuausrichtung ausgerichtet sind. In der letzten Phase setzte das Senior Management die strategischen Empfehlungen bezüglich Unternehmensstruktur, Technologien und Produktportfolio um.

Das Ergebnis.

Basierend auf Vindelicis Empfehlungen wurde eine dreigleisige Strategie implementiert, die kurz- mittel- und langfristige Maßnahmen beinhaltete. Kurzfristig wurden u.a. unrentable Produkte aus dem Produktportfolio entfernt, was eine interne Umstrukturierung hin zu effizienteren Produktionsprozessen ermöglichte. Gleichzeitig wurde die Forschungs- und Entwicklungsabteilung erweitert und ein dedizierter „Chief Innovation Officer“ eingestellt. Darüber hinaus wurde das Vertriebsteam erweitert, um die Teilnahme an internationalen Handelsmessen zu ermöglichen und laufende Verkaufsgespräche abzuschließen sowie neue Verkaufsleads zu generieren. Dadurch wurden alle Ziele kurzfristig erreicht sowie durch die neue Unternehmensstrategie die Grundlage für die Transformation des Unternehmens gelegt.

Strategische Neuausrichtung in der Automobilzulieferindustrie hin zur Elektromobilität

Der Kontext.

Die Transformation der Automobilindustrie hin zur Elektromobilität wird durch technologischen Fortschritt, regulatorische Initiativen, steigendes Umweltbewusstsein und veränderte Verbraucherpräferenzen angetrieben. Der Wechsel von Verbrennungsmotoren zu Elektroantrieben zielt darauf ab, Emissionen zu reduzieren und die Umweltbelastung zu verringern.
Die Umstellung der ganzen Industrie erfordert tiefgehende strukturelle Veränderungen in der Wertschöpfungskette, die vor allem Zulieferbetriebe vor große Herausforderungen stellt, da das gesamte Betriebsmodell angepasst werden muss.

Der Auftrag.

Ein Zulieferer, der sich auf Präzisionsverbundwerkstoffe für die Automobilindustrie spezialisiert hat, wollte mit einem neuen CEO eine neue Strategie und einen Geschäftsplan für die Produktion und Bereitstellung von Komponenten für Elektro- und Hybridfahrzeuge entwickeln. Zusätzlich sollte Vindelici das obere Management während des Projekts in agile Arbeitsmethoden einführen.

Der Ansatz.

Um die neue Unternehmensstrategie zu definieren, wurde innerhalb von drei Monaten eine solide und verlässliche Entscheidungsbasis aufgebaut. In der ersten Phase des Projekts erstellte Vindelici eine Marktanalyse, die analysierte, wie sich die Märkte für Verbrennungs-, Hybrid- und Elektrofahrzeuge in allen Zielmärkten entwickeln und welche Folgen dies für das Geschäftsmodell des Unternehmens hat. In der zweiten Phase unterstütze Vindelici das Senior Management technologiebasierte Innovationsinitiativen zu konzipieren und zu bewerten, die an der strategischen Neuausrichtung ausgerichtet sind. In der letzten Phase setzte das Senior Management die strategischen Empfehlungen bezüglich Unternehmensstruktur, Technologien und Produktportfolio um.

Das Ergebnis.

Basierend auf Vindelicis Empfehlungen wurde eine dreigleisige Strategie implementiert, die kurz- mittel- und langfristige Maßnahmen beinhaltete. Kurzfristig wurden u.a. unrentable Produkte aus dem Produktportfolio entfernt, was eine interne Umstrukturierung hin zu effizienteren Produktionsprozessen ermöglichte. Gleichzeitig wurde die Forschungs- und Entwicklungsabteilung erweitert und ein dedizierter „Chief Innovation Officer“ eingestellt. Darüber hinaus wurde das Vertriebsteam erweitert, um die Teilnahme an internationalen Handelsmessen zu ermöglichen und laufende Verkaufsgespräche abzuschließen sowie neue Verkaufsleads zu generieren. Dadurch wurden alle Ziele kurzfristig erreicht sowie durch die neue Unternehmensstrategie die Grundlage für die Transformation des Unternehmens gelegt.

Copyright © 2024 Vindelici.com